Skateboard und Dosenbier: Mozes And The Firstborn auf Tour und frisch gepresst

Heute mal unerwartet kurzbündig, dafür nicht minder euphorisch.
Die vier Niederländer um Mozes And The Firstborn haben sich quer durch die Coffeeshops und Bars ihres Heimatlandes bis auf die großen Bühnen vorgearbeitet. Internationale Aufmerksamkeit haben sich die Jungs auf Europas wichtigstem Newcomer Festival Eurosonic erspielt. Folgerichtig gibt es nun die erste EP I Got Skills (Siluh) sowie einige Support-Gigs in Deutschland. Was erwartet einen da?

mozes

Weiterlesen

Wenn Worte meine Sprache wären Teil II

Auf ein Neues. Die liebsten lyrischen Ergüsse der LauschRausch Familie. Voilá!

DSC00370

The Weakerthans – The Reasons

How we waste our precious time
Marching in the picket lines
That surround those striking hearts.
How the time is never now,
And we know who we should love,
But we’re never certain how.

I know,
You might roll your eyes at this,
But I’m so
Glad that you exist.

Weiterlesen

Lauschangriff: April 2013

Die Frühjahrskonzertplanung neigt sich gemächlich dem Ende zu, man bereitet sich seelisch, moralisch und vor allem monetär auf die Festivals des Sommers vor und ab und an blinzelt vereinzelt sogar die Sonne hervor. Das geht doch alles deutlich schlechter, weshalb wir uns ohne weitere Worte zu verschwenden den schönen Seiten des Lebens widmen. Also ein hummelflugähnlicher Trommelwirbel für den Lauschangriff „April“:

IMG_4060b

…italienische Sonnenstrahlen gibt’s gratis dazu.

Weiterlesen

Lauschangriff: März 2013

Wir sind sehr ruhige, gesellige, freundliche und ausgeglichene Zeitgenossen. Wir pflegen einen stets adretten Umgangston bei Alt und Jung, Groß und Klein, bei Menschen wie auch Tieren oder Musikern und sind uns unserer gesellschaftlichen Vorbildfunktion in vollem Umfang bewusst. Aber wenn dieser scheißdrecksver*&*%§* Unsympath von Winter nicht bald dem Frühling weicht, kommen auch wir aus dem ZUM KOTZEN schreien nicht mehr raus. Es ist ein bisschen wie mit alternden Stars oder ehemals erfolgreichen Sportler, die wissen auch nie wann der Zeitpunkt gekommen ist in Würde abzutreten. So beobachtet man es dieser Tage also auch im Bezug auf die kalte Jahreszeit, die sich unverschämt, zugunsten der ersten lauen, sonnigen Stunden verabschiedet um dann mit brutaler Wucht zurückzuschlagen. Screw you, Winter! Wir brauchen dich genauso wenig wie einen du(m)bsteppenden Xavier Naidoo oder ein neues David Bowie Album (Ja, für den Satz werd ich Prügel beziehen und ja, ich freu mich drauf). Also, du Winter, du. Letzte Chance mit ein paar würdevollen Melodien den Zug in Richtung Völlig-Egal-Hauptsache-Weit-Weg-Von-Uns zu besteigen und noch ein Letztes Mal winkend Abschied zu nehmen. Wir winken auch zurück. Versprochen! PS: Wo warst du eigentlich an Weihnachten?! He?!? Denk ma‘ drüber nach…. Weiterlesen

Plattencheck: Patrick McCranc – Royal Canaries

EuropeanRichKids auf majestätischer Musikmission

Es ist schwierig zu beantworten, was Patrick McCranc und seine adeligen Vögel eigentlich wollen. Auf diesem Album schwingt so viel Musikgeschichte mit, tanzen sich so viele Musikeinflüsse und Instrumente in den Gehörgang, dass sich die Frage nach dem Hintersinn unwillkürlich aufdrängt. Vorallem wenn das Stigmata des „BritRock“  als Damoklesschwert über allem schwebt. Eine kurze Review über ein selbstverliebtes Schlitzohr und seine musikalischen Auswüchse, verfasst von einer kopfschüttelnd begeisterten Autorin, die ausnahmsweise das Wort „geil“ in ihren Text einfließen lässt.

Royal Canaries Cover

Royal Canaries Cover

Weiterlesen

Lauschangriff: Januar 2013

Der ewige, kalendarische Kreislauf ist mal wieder im Januar angekommen. Nachweihnachtliche Bluesstimmung und sibirische Temperaturen lassen die Gesichter der Mitmenschen grimmig einfrieren. Das können wir nicht hinnehmen! Der Lauschangriff des Jahres 2013 startet deshalb mit möglichst wohlig warmen Songs die Herzen, Ohren und Gesichter erwärmen. Von alt bis neu, von laut bis leise:

Weiterlesen

Die fünf Besten… Lieder, die man am Strand hören sollte (Winter Edition ’13)

Rauschen, Möwenkreischen, Minusgrade, Schneesturm und Windstärken die selbst die härtesten Haarsprays in die Knie zwingen – Es gibt unzählige schöne Orte um Musik zu hören. Zugegeben, der Winter ist nicht die ökonomisch ergiebigste Zeit für Hotelbesitzer an der Ostsee, doch selbst zu dieser Jahreszeit gilt: Wo kann man sich von den alten und neuen musikalischen Lieblingen besser beschallen lassen als am Strand?

Do you want to go to the seaside?
I’m not trying to say that everybody wants to go
I fell in love at the seaside
I handled my charm with time and slight of hand

Weiterlesen