Fotostrecke: Ian Fisher & The Present (Support: The Alma Church Choir) // Privatclub // Berlin

Im Privatclub zu Berlin konnte man am vergangenen Donnerstagabend (07.03.13) die Künstler Andreas Laudwein aka The Alma Church Choir (in Begleitung von Lina Paul / Keys und Anna Kaluza / Saxophon) sowie Ian Fisher & The Present bestaunen. Auf Grund zeitlicher Engpässe muss ein Konzertbericht vorerst warten, wir hoffen die Fotos verkürzen die Zwischenzeit. So long….

The Alma Church Choir (Andreas Laudwein / Lina Paul)

The Alma Church Choir (Andreas Laudwein / Lina Paul)

The Alma Church Choir (Andreas Laudwein)

The Alma Church Choir (Andreas Laudwein)

The Alma Church Choir (Andreas Laudwein)

Ryan Thomas Carpenter

Ryan Thomas Carpenter

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ryan Thomas Carpenter

Ryan Thomas Carpenter

Ryan Thomas Carpenter

Ryan Thomas Carpenter

Ian Fisher

Ian Fisher

Ian Fisher

Ian Fisher

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher

Ian Fisher

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ryan Thomas Carpenter

Ryan Thomas Carpenter

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Ian Fisher & The Present

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Fotostrecke: Ian Fisher & The Present (Support: The Alma Church Choir) // Privatclub // Berlin

  1. Huhu, lieber Marcel,

    zunächst tut es mir aufrichtig Leid, wenn ich dich genervt habe. Da ich eher als Fan und nicht unbedingt als „Konzertfotograf“ vor Ort war, habe ich einfach drauf losgeschossen und mich über die guten Motive gefreut. Ich war im Rausch, könnte man sagen, wenn das genervt hat, dann kann ich mich jetzt nur dafür entschuldigen.
    Im Umkehrschluss möcht ich aber auch mal was los werden. Ich verstehe einfach nicht, warum Menschen sich lieber anderthalb Stunden tierisch nerven lassen und dann im Internet rumsuchen um ihrem Ärger Luft zu machen, als die Tante mit der Kamera dierkt anzusprechen (das wäre nämlich der Zeitpunkt an dem sich noch was ändern lässt) und zu sagen „Hörmal, das Klicken stört uns, kannst du das lassen?!?“ – Das selbe gilt für Leute die quatschen. Ich bin da mittlerweile schmerzfrei und spreche das Problem lieber gleich an, dass spart im Normalfall einen Haufen Ärger. Denn meistens ist es so, dass man selbst die Geräuschkulisse anders einschätzt, so ging es mir beim fotografieren auch.
    Trotzdem, ein ernst gemeintes Entschuldigung. So long….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s