Eine Lanze brechen für… Luke Leighfield!

Von diesem Herren konnte man sich am 02. Dezember überzeugen. Der 24jährige Singer/Songwriter aus der englischen Kleinstadt Upton-Upon-Severn (Worchestershire) war im Rahmen der Konzertreihe „Endstation Sehnsucht“ im Bürgerbahnhof in Wuppertal zu Gast.

Zugegebenermaßen kannte ich weder die Veranstaltungsreihe noch den -Ort, was definitiv ein Fehler war wie ich im Nachhinein leider feststellen muss.

Als wir den Raum betraten, saßen in Sofas, Sesseln und auf dem Boden schätzungsweise 30-40 Leute vor der kleinen Bühne. Wie die Konzerte ansonsten besucht sind, kann ich aufgrund des Mangels an Vergleichen nicht sagen. Der Platz ist jedoch begrenzt und für kleine Events ausgelegt.
So auch für Luke Leighfield und seine Songs, die er auf der Bühne stehend mit einem Keyboard präsentierte. Zwischen den Titeln sprudelten die Anekdoten nur so aus ihm heraus und sein ausgeprägter britischer Akzent machte es nicht unbedingt leicht ihn zu verstehen. Herausfiltern konnte man aber zum Beispiel, dass er bereits einige Konzerte in Japan gespielt und dafür 2009 eigens eine „Japanese Greatest Hits“-CD aufgenommen hat.
Luke Leighfields Vorbild ist Ben Folds und genau das ist unüberhörbar und ist nicht nur dem Piano zuzuschreiben. Lukes Stimme ist nicht besonders markant, aber seine Melodien klingen groß. Anspruchsvoll, ja, vielleicht sogar ein wenig theatralisch und steigernd im Refrain. Gut hörbar ist das vorallem auf „By My Side“ und „Have You Got Heart?“. Und man muss verzückt feststellen, dass der junge Mann sehr talentiert ist. Was durch das Lesen seiner Biografie nur noch bestätigt wird. Bereits vor vier Jahren gründete er mit „Got Got Need Records“ seine eigene Plattenfirma, landete später in den Top 5 der UK Indie Charts und spielte mehr als 600 Konzerte in der ganzen Welt.

Luke Leighfield hat in Wuppertal ein Akustik Set seiner Songs gespielt und hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht auf das was in Zukunft von ihm (hoffentlich zeitnah!) kommen wird. Das unmittelbare Konzerterlebnis hat mich überzeugt und ich werde jetzt öfter Gast sein. 😉

Mehr von/über Luke Leighfield:
Lukes Seite
Blog
Got Got Need Records
Album anhören und downloaden („Bandcamp“-Seite)

Als nächstes spielt der Singer/Songwriter Ian Fisher und die Band Town Of Saints auf der kleinen Bühne – ist wohl ein Muss!
Facebook-Seite der Veranstaltung

Die Konzerte im Bürgerbahnhof Vohwinkel sind eine Kooperation mit dem ortsansässigen Indie-Label Stargazer Records und finden in regelmäßigen Abständen zu einem absolut fairen Preis (7 Euro) statt. Reinschauen lohnt sich!
Facebook-Seite der Konzertreihe

Advertisements

2 Gedanken zu „Eine Lanze brechen für… Luke Leighfield!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s