Die fünf besten…Lieder zu Ehren des 1. Mai

Was für ein geschichtsträchtiger Tag dieser 1. Mai doch ist, reicht seine stolze Historie schließlich bis ins ferne 1886. Damals wurde, für alljene die nicht dabei waren, zum ersten mal ein Generalstreik ausgerufen, welcher die Forderung nach einem geregelten 8-Stunden Tag beinhaltete. Ein frommer und lobenswerter Wunsch wird sich jetzt so mancher asiatische Billiglohnlandarbeiter denken. Doch wird der umgangssprachlich als „Tag der Arbeit“ bezeichnete Maibeginn heute als weit mehr gesehen. Die Ländergesetze in Deutschland haben jeweils eine eigene Bezeichnung und so kommt das Land NRW auf den Titel: „Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde“. Das klingt schon viel weniger nach Arbeiter- und Bauernstaat oder noch schlimmer nach denen die 1933 erstmals einen Feiertag daraus gemacht haben. Auch wenn Städte wie Hamburg und Berlin teils bürgerkriegsähnliche Zustände an diesem Tag zu fürchten haben und Krawall die eigentliche Aussage des Tages überschattet, sollte gerade der 1. Mai  doch vor allem eines ins Bewusstsein rufen: bereits vor über 100 Jahren setzten sich Menschen für soziale Gerechtigkeit ein. Eine bewundernswerte Sache, die immerhin mit einem Feiertag honoriert wurde, anstatt mit sozialer Gerechtigkeit…

PS: Zudem beglückwünschen wir die liebe Walburga, die an einem schönen 1. Mai im trauten Mittelalter ihre hochverdiente Heiligsprechung erhalten hat und bedanken uns bei der Menschheit an sich, für ihren Hang Brauchtum zu erhalten und den 1.Mai traditionell mit Tanz, Bowle, Feuerchen und mancherorts mit einem eigenen Bäumchen zu begrüßen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s