Filmtipp: Nowhere Boy

Wer war John Lennon? Auf diese Frage werdet ihr wohl alle eine Antwort kennen. Liedsänger der Beatles, begnadeter Musiker, Vordenker, Hippie und Friedensaktivist? Ja, ja ihr habt schon alle Recht. Aber wer war John Lennon, bevor er John Lennon wurde? Diese Frage versucht, dass in Deutschland leider erst im Dezember in den Kinos startende Bio-Drama zu klären.
John Winston Lennon (gespielt von Aaron Johnson) ist 15 Jahre alt, genervt von der Schule und seiner Tante Mimi (Kristin Scott-Thomas), bei der er aufwächst. Seine Mutter (Anne-Marie Duff) hat ihn als Kind verlassen. Ein ganz normaler Teenager im Liverpool der 50er Jahre. Dann findet er seine Mutter wieder. Das macht sein Leben nicht gerade einfacher. John ist zwischen seiner Tante, die ihn schließlich aufgezogen hat und seiner Mutter, die ihm dem Rock’n’Roll und der leichten Lebensart näher bringt, hin und her gerissen. Aber warum hat sie ihn verlassen, was ist damals wirklich geschehen?

Der Film beschreibt sehr eindrucksvoll die Person John Lennon, vor der großen Hysterie, dem großen Erfolg. Im Fokus steht deutlich die Beziehung zu beiden Mutterfiguren in seinem Leben. Es werden Einblicke gewährt, die uns die Person John Lennon näher bringen und uns ein bisschen besser verstehen lassen, wer John Lennon war. Unbedingt sehenswert.

Regie: Sam Taylor-Wood
Darsteller: Aaron Johnson, Kristin Scott-Thomas, Anne-Marie Duff
Genre: Biografie, Drama, Musik
Laufzeit: 98 min.
Kinostart: 8. Dezember 2010
zum Trailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s